Trainer-B-Ausbildung

Trainer*innen, die im Besitz der Trainer*in C-Lizenz sind und ihre Kompetenzen systematisch weiterentwickeln möchten, können dieses Ziel im Rahmen der Ausbildung zum Erwerb der Trainer*in B-Lizenz erreichen.

Die B-Lizenz ist die zweite Lizenzstufe der Trainer*innen-Ausbildung im Deutschen Handballbund. Sie vermittelt Kompetenzen zur Talentförderung im leistungssportlich orientierten Jugendhandball, richten sich aber auch an Trainierende von Erwachsenen bis zur Oberliga. 

Schwerpunkte sind die Planung, Organisation, Durchführung und Steuerung des Aufbautrainings bis hin zum Anschlusstraining.

Die Ausbildung umfasst insgesamt mindestens 100 Lerneinheiten (LE) je 45 Minuten und wird im Blended Learning Format durchgeführt.

Die Ausbildung ist in zwei Module unterteilt. Das erste Modul umfasst mindestens 60 LE und wird vom Landesverband angeboten. Dieses Modul wird mit einer schriftlichen, mündlichen praktischen Prüfung abgeschlossen.

Zulassungsvoraussetzungen zum ersten Modul der B-Ausbildung sind:

  • gültige C-Lizenz (mindestens zwei Jahre)
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Mitgliedschaft in einem Verein des Deutschen Olympischen Sportbundes
  • ausreichende deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Die Teilnahmegebühr des ersten Moduls der B-Lizenzausbildung beträgt 700,- Euro (inkl. Übernachtung im Doppelzimmer) und beinhaltet einen Zugang zur DHB-Rahmentrainingskonzeption.

Die Anmeldung erfolgt über den Seminarkalender von nuLiga.

Wurde das erste Modul der Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, kann eine Anmeldung zum zweiten Modul erfolgen. Termine und Details zur Anmeldung können auf der Homepage des Deutschen Handballbundes eingesehen werden. Für das zweite Modul fällt eine Gebühr von 320,- Euro an.

Die B-Lizenz wird für die Dauer von drei Jahren ausgestellt. Eine Lizenzverlängerung ist durch die Teilnahme an einer anerkannten B-Lizenz-Fortbildungsveranstaltung innerhalb des Gültigkeitszeitraums möglich und benötigt mindestens 15 Unterrichtseinheiten.